Begleithund (BHI – BHIII)

Diese Sportart ist für alle Hunde geeignet, ob gross oder klein und setzt keine besonders hohe Kondition des Hundes voraus. Arbeitseifer, Sucheifer und Konzentrationsfähigkeit sind aber von Vorteil. Insbesondere in der höchsten Klasse ist eine gute Führigkeit des Hundes unerlässlich. 

 

Die Begleithunde-Ausbildung ist eine Hundesportart, die auf verschiedenen Schwierigkeitsstufen aufgebaut ist. Sie beginnt mit der Klasse BH1 und endet mit der Klasse BH3. Diese Disziplin setzt sich aus 3 Bereichen zusammen: 

Ø  Nasenarbeit/Fährten     A 

Ø  Unterordnung                B 

Ø  Führigkeit                      C

 

 In den Bereichen Nasenarbeit/Fährten, Unterordnung und Führigkeit werden verschiedene Aufgaben aus den Prüfungsfächern, wie zum Beispiel Leinenführigkeit, Apportieren, Hochsprung oder Abruf unter Ablenkung, im Training aufgebaut und geübt.

Das BH-Training fördert den Gehorsam und die Kontrolle des Hundes und wird als Einstieg für weitere Sporthunde-Disziplinen angesehen. Die BH 1 ist ideal für einen Prüfungseinstieg.